Koordinierungsstelle "Ehrenamtliche Aktivitäten im Flüchtlingsbereich in Rheinland-Pfalz"

Aktiv für Flüchtlinge in Rheinland-Pfalz

Wo auch immer Flüchtlinge in Rheinland-Pfalz untergebracht werden, finden sich Menschen zusammen die diese unterstützen. Von Willkommensfesten, über Begegnungscafés, Deutschkursen, Freizeitgestaltung, Beratung, Hilfe bei der Arbeitssuche wird an vieles gedacht.

Das ist wundervoll und wichtig! Schon immer und grade jetzt.

Um den Einstieg oder das Dranbleiben zu erleichtern, stellen wir neben den Adressen der regionalen Koordinierungsstellen und Initiativen, Informationen zu Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Materialien, Einführungstexte und Leitfäden zur Verfügung.

Wir versenden zudem regelmäßig Rundmails, in denen wir über Änderungen und Neuigkeiten informieren. Melden Sie sich per E-Mail an: ehrenamt[at]asyl-rlp.org.

„SeeleFon“: Beratungstelefon für Flüchtlinge

Der Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen (BApK) e.V. und der Dachverband der Betriebskrankenkassen bieten ab sofort das „SeeleFon“ für Menschen an, die infolge einer Flucht aus der Heimat seelisches Leid erfahren. Die Betroffenen und die Angehörigen haben mit dem Beratungstelefon rund um seelische Erkrankungen nun die Möglichkeit, sich in arabischer, französischer und englischer Sprache Unterstützung zu suchen.

Weiterlesen

Förderung von Ehrenamt in ländlichen Regionen

Mit dem bundesweiten Programm „500 LandInitiativen“ unterstützt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gezielt das Ehrenamt in ländlichen Regionen. Das Programm richtet sich an Initiativen, die sich für die nachhaltige Integration geflüchteter Menschen im ländlichen Raum einsetzen und unterstützt diese mit bis zu 10 000 Euro.  Anträge auf Förderung können ab dem 25. Januar 2017 gestellt werden.

Weiterlesen

PRO ASYL zur Asylstatistik 2016 des Bundesamtes

Der drastische Rückgang neuankommender Asylsuchender ist nicht das Ergebnis einer Verbesserung der Verhältnisse in den Herkunftsländern sondern einer rigorosen Abschottungspolitik.

Die vorläufige Asyljahresstatistik des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge für das Jahr 2016 weist einen drastischen Rückgang der Zugangszahlen Asylsuchender aus.

Weiterlesen

Fest der Begegnung in Deidesheim - Musik und Jobbörse

Der Verein Freunde Für Flüchtlinge der Verbandsgemeinde Deidesheim bekommt aktive Unterstützung von Matt Fedels Förderinititative „Roseyard Charity Enterprises – Artists for Humanity“. Beide Inititativen präsentieren das „Fest der Begegnung“ am Sonntag, den 15.01.2017 in der Stadthalle Deidesheim mit Jobbörse ab 14 Uhr und Benefizkonzerten ab 16 Uhr zugunsten der kommunalen Flüchtlingsinitiative und Förderung der Integration von Flüchtlingen in der Verbandsgemeinde Deidesheim.

Weiterlesen

Ausgabe der elektronischen Gesundheitskarte an Flüchtlinge in Trier gestartet

In Trier ist mit Jahresbeginn die Ausgabe der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) für Flüchtlinge gestartet. „Wir freuen uns, dass Trier als erste Kommune in Rheinland-Pfalz die eGK für Flüchtlinge eingeführt hat“, erklärten Gesundheitsministerin Bätzing-Lichtenthäler und Integrationsministerin Anne Spiegel.

Weiterlesen

„Ich sehe was, was Du nicht siehst...“

Eine interessante Gesprächsreihe veranstaltet das Migrations- und IntegrationsBüro Ingelheim in Kooperation mit der Weiterbildungszentrum Ingelheim. „Ich sehe was, was Du nicht siehst...“ heißt es an sechs Abenden noch bis März 2017.

Es werden ausgehend von Fachimpulsen und Erfahrungsberichten, die versuchen die Lebenssituation, Lebenswelten und die Familien- und Gesellschaftsstrukturen von Flüchtlingsfamilien in ihren Herkunftsländer beleuchtet.

Weiterlesen

FEELS: Einführungskurse für ehrenamtliche Lernbegleitende

Das Gothe-Institut bietet kostenlose Fortbildungen für ehrenamtliche Lernbegleitende an, die Geflüchteten deutsche Sprache vermitteln. Die 16-stündigen Kurse finden bundesweit an 12 Standorten des Goethe-Instituts statt. Es besteht auch die Möglichkeit, Sondertermine an anderen Orten zu vereinbaren.

Weiterlesen

Fachtagung „Rechtsfragen im Ehrenamt“

In der Veranstaltungsreihe „Rechtsfragen im Ehrenamt“ veranstaltet die Initiative des Landes Rheinland-Pfalz für Ehrenamt und Bürgerbeteiligun „Wir tun was“ am 21. Januar 2017 in Ludwigshafen eine Fachtagung. In Workshops zu den Themen Steuer- und Spendenrecht, Vereinsrecht Versicherungsschutz im Ehrenamt und Stiftungsrecht/Bürgerstiftungen können Ehrenamtliche sich zu rechtlichen Fragen informieren. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten: wir-tun-was.de.

Weiterlesen

Begleitung zu Anhörungen – Merkblatt und Kontaktadressen

Es gab in den vergangenen Wochen immer wieder Probleme bei der Begleitung der AsylantragstellerInnen zur Anhörung. In diesem ausgesprochen hilfreichen Merkblatt aus Baden-Württemberg finden Sie alle notwendigen Informationen, um gut vorbereitet bei einer Anhörung zu begleiten.

Weiterlesen

Infobrief Dezember

Im November haben wir viele von Ihnen auf den Fachtagungen und Regionalkonferenzen getroffen. Es hat uns gefreut Erfahrungen aus ihrer täglichen Praxis zu hören und mit Ihnen im Austausch gewesen zu sein. In unserem Infobrief Dezember finden Sie Informationen zu aktuellen Themen, die Ihnen bei Unterstützung der Flüchtlinge helfen können.

Weiterlesen

Kritik an Abschiebungen nach Afghanistan - Spiegel fordert vom Bund Einschätzung zur aktuellen Gefahrenlage

Integrationsministerin Anne Spiegel fordert das Bundesinnenministerium und das Auswärtige Amt auf, zeitnah eine Einschätzung zur aktuellen Gefahrenlage in Afghanistan vorzulegen. „Während der Bundesinnenminister die Sicherheitslage in Afghanistan für ausreichend hält, um dorthin abzuschieben, wird Medienberichten zufolge diese Einschätzung nicht einmal von der Arbeitsebene des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge geteilt.“

Weiterlesen

Mahnwache in Mainz: "Menschenrechte müssen für alle gelten"

Anlässlich des Tages der Menschenrechte ruft der Arbeitskreis Asyl Rheinland-Pfalz, unterstützt vom Flüchtlingsrat Mainz. der Save-me-Kampagne Mainz und dem Initiativausschuss für Migrationspolitik, für den 9. Dezember 2016, 15 Uhr zu einer Mahnwache vor dem Integrationsministerium in Mainz auf. Themenschwerpunkt ist dieses Jahr Afghanistan. Weitere Informationen im Aufruf zur Mahnwache auf deutsch und auf farsi.

Weiterlesen

Neue Broschüre in zehn Sprachen:

„Gleichberechtigung von Menschen unterschiedlichen Geschlechts bzw. verschiedener sexueller Identität“

Menschen, die in Deutschland Zuflucht suchen, benötigen praktische Unterstützung, ihrem Bedarf entsprechend aufbereitete Informationen und Orientierung in der für sie neuen Gesellschaft. Daher wurde vom Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD), dem Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) und dem Paritätischen Gesamtverband eine Broschüre zum Themenbereich entwickelt.

Weiterlesen

Ratgeber für Flüchtlingseltern in weiteren Sprachen

Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) hat einen Ratgeber für Flüchtlingseltern veröffentlicht. Er richtet sich an Eltern von Flüchtlingskindern, die wissen möchten, wie sie ihrem Kind helfen können, wenn es Schreckliches erlebt hat. Der Ratgeber liegt nun in weiteren Sprachen vor: Persisch und Kurdisch.

Weiterlesen

Informationsabend zu Afghanistan

Der Helferkreis Asyl Worms lädt in Kooperation mit dem AK Asyl Rheinland-Pfalz am Sonntag, den 27. November 2016, 18 Uhr in den Saal der Luthergemeinde in Worms zu einem Gespräch mit der afghanischen Ärztin Najiba Bemanesh ein. Sie wird über die humanitäre Situation in ihrer Heimat berichten. Anschließend wird die Frage beraten: was tun, wenn zur Ausreise aufgefordert wird, wenn die Abschiebung droht?
Flyer zur Veranstaltung

Weiterlesen

Aktuelle Termine

Veranstaltungsreihe "Rechtsfragen im Ehrenamt"

in Ludwigshafen, Rathaus-Center
weitere Informationen herunterladen

Vortrag: Selbstorganisation Geflüchteter Menschen

Im Rahmen der Vortragsreihe der Antirassistischen Gruppe Mainz

in DGB Haus, Kaiserstraße 26 - 30, Mainz

„Musik und Kunst auf der Flucht“

Konzert und Ausstellung

in Frankfurter Hof, Mainz
weitere Informationen herunterladen

Seminar Neuerungen im Asylrecht

Für Haupt- und Ehrenamtlichen mit soliden Grundkenntnissen im Asylrecht

in Caritas Altenzentrum, 67663 Kaiserslautern
weitere Informationen herunterladen

Plenum des Arbeitskreis Asyl Rheinland-Pfalz

Das Plenumstreffen ist offen für alle Interessierten und Bedarf keiner Anmeldung.

in Bad Kreuznach