Informationen gegen die Angst vor Abschiebungen nach Afghanistan

Nach Informationen des Spiegels sollen am 6. Dezember erneut Menschen nach Afghanistan abgeschoben werden. Das Bundesinnenministerium rechtfertigt Abschiebungen nach Afghanistan damit, dass es sich um „Straftäter, Gefährder und hartnäckige Identitätstäuscher“ handelt. Der bayrische Flüchtlingsrat hat eine Liste mit mehrsprachige Informationen zusammengestellt. Darin Informationen wer tatsächlich gefährdet ist und vor allem wer NICHT. Diese Informationen können helfen afghanischen Flüchtlingen und deren Unterstützer die meistens unbegründete Angst vor Abschiebung zu nehmen.

Zurück