Fördermöglichkeiten: Förderprogramme für Projekte mit Kindern und Jugendlichen

Mit zeitnahen Antragsfristen sind zwei Förderprogramme ausgeschrieben, die Projekte mit Kindern und Jugendlichen finanziell unterstützen. Das Programm „Total Digital!“ fördert Projekte des digitalen Lesens und Erzählens für junge Menschen zwischen 3 und 18 Jahren. Eine andere Ausrichtung hat das Förderprogramm „AUF!leben“. Hier sollen Projekte gefördert werden, die die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen zum Ziel haben und die Teilnahme an gemeinschaftlichen Aktionen ermöglichen, die während der Pandemie nicht stattfinden konnten.

Förderprogramm „Total Digital!“ des Deutscher Bibliotheksverband (dbv)

Der dbv fördert mit seinem Programm Projekte, die eine Verbindung von Leseförderung und praktischer Medienarbeit bei Kindern und Jugendlichen herstellen. Die Projekte sollen:

  • Kindern und Jugendlichen Freude am Lesen vermitteln,
  • ihre kreativen Ausdrucksfähigkeiten mit digitalen Medien fördern,
  • Zugänge zu Kunst und Kultur schaffen,
  • Lese-, Informations- und Medienkompetenz vertiefen,
  • Bildungschancen verbessern,
  • nachhaltige Vernetzung der Akteur:innen vor Ort befördern,
  • zivilgesellschaftliches Engagement für Bildung stärken.

Der Verband empfiehlt für die Mittelbeantragung, ein lokales Bündnis mit anderen Organisationen und Vereinen zu bilden und die Aufgaben innerhalb des Projekts aufzuteilen.

Link: https://www.lesen-und-digitale-medien.de/de_DE/weg-zur-foerderung

Frist: Anträge können bis zum 30. Oktober 2021 eingereicht werden!

 

Förderprogramm „AUF!leben“ der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS)

Die DKJS finanziert mit ihrem Förderprogramm außerschulische Projekte, die:

  • die physische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen verbessern,
  • das sozial-emotionale Lernen sowie Beziehungen und Bindungen von Kindern und Jugendlichen untereinander unterstützen,
  • die Selbstlernkompetenzen von Kindern und Jugendlichen befördern,
  • Kinder und Jugendliche in der Wiederaneignung verloren gegangener Alltagsstrukturen und -erfahrungen begleiten,
  • Kinder und Jugendliche intensiv und individuell beim Wiederanschlussfinden unterstützen, die den Anschluss an Kita, Schule, Angebote der Kinder- und Jugendhilfe, Peers oder die Welt außerhalb des eigenen Zuhauses verloren haben (oder davon bedroht sind),
  • erwachsene pädagogische Begleiter:innen qualifizieren, damit diese die psychosozialen Herausforderungen von Kindern und Jugendlichen wahrnehmen und kompetent aufnehmen können.

Projekte werden in acht Förderkategorien finanziert und müssen bis spätestens September 2022 abgeschlossen sein.

Link: https://www.auf-leben.org/foerderung/foerdergrundsaetze/

Frist: Anträge können bis zum 1. November 2021 eingereicht werden!

Zurück
Logos Aufleben und Total Digital