Ein Online-Infoabend rund um die Ausbildungs- und Beschäftigungsduldung

Onlineveranstaltung bei ZOOM
Aktuell leben viele Menschen in Deutschland, die ihr Asylverfahren negativ beendet haben und eine Duldung besitzen. Mit einer Ausbildung und Beschäftigung kann die Teilhabe und Integration gefördert und unter Umständen auch eine Aufenthaltsperspektive geschaffen werden. Wir laden Sie zu einem Infoabend ein, an dem u. a. folgende Fragen beantwortet werden:

  • Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um eine Ausbildungs- oder Beschäftigungsduldung zu bekommen?
  • Wie und wo stelle ich einen Antrag? Wie ist der genaue Ablauf des Antragsverfahrens?
  • Ist eine Ausbildungs- oder Beschäftigungsduldung eine Aufenthaltssicherung?
  • Wie sichere ich meinen Lebensunterhalt?
  • Was passiert, wenn ich eine Ausbildung oder Beschäftigung unterbreche, beende oder abschließe?
  • Welche Aufgaben kann ich als Ehrenamtliche/r oder Berater/in übernehmen?

Claire Deery, Fachanwältin für Migrationsrecht, ist als Referentin eingeladen und informiert über die rechtlichen Grundlagen und Beispiele aus der Praxis. Im Anschluss gibt es Zeit für Fragen und einen konstruktiven Austausch. Die Veranstaltung richtet sich auch an Bürger/innen mit Migrationsvorteil, die selbst im Moment im Besitz einer Duldung sind. Es werden Dolmetscher für Farsi und Arabisch anwesend sein.

Anmeldungen unter anmelden@asyl-rlp.org.
Die Zugangsdaten werden rechtzeitig versendet.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Einladung als PDF

Zurück