Beratungskompass Rheinland-Pfalz

Der neue Beratungskompass Rheinland-Pfalz bietet ein sehr übersichtliches und ansprechendes Angebot an Hilfe und Beratung für Menschen, die von Rassismus, Diskriminierung und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit betroffen sind.

Nach der Frage: "Sie oder jemand aus Ihrem Umfeld wird ausgeschlossen, benachteiligt oder direkt verbal oder körperlich angegriffen oder ist Zeug*in davon?" gibt es Hinweise zu landesweiten, überregionalen, regionalen und Vor-Ort-Beratungsstellen für Menschen, die von Rassismus, Diskriminierung und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit betroffen sind oder mehr über dies gruppenbezogenen Ausgrenzungsmechanismen erfahren möchten.

"Diskriminierung am Arbeitsplatz, ein tätlicher Angriff in der Bahn oder rassistische Bemerkungen des Nachbarn – Menschen erleben im Alltag immer wieder verbale und körperliche Übergriffe, Beleidigungen, Anfeindungen und sonstige Ausgrenzungen." Dieses sind Fallbeispiele aus der aktuellen Pressemitteilung des Ministeriums, die auf das neue Angebot hinweist. Erarbeitet wurde dieser Kompass vom Referat „Demokratieförderung, Gewalt- und Extremismusprävention“ des Integrationsministeriums RLP zusammen mit anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen.

Zurück